Skip to main content

Kanton – Damaszener Hühnerragout

Wie’s geht:

Die Hühnerbrüste schnetzeln, in Wasser mit einer aufgeschnittenen Zwiebel, Lorbeerblättern, feingeschnittenem Ingwer, etwas Curry, Salz und Pfeffer kochen. Wenn das Huhn gar ist, herausnehmen und warmhalten. Die Brühe durchsieben und teilen. In einem Teil kochen wir den Reis mit einer Messerspitze Kurkuma, geraffelten Möhren und einem Teil der Erbsen.

Inzwischen haben wir bereits die Champignons geputzt und sie in Streifen geschnitten – genau so wie auch je eine halbe grüne, gelbe, rote Paprika . Das Gemüse wird in Öl mit etwas Tomatenmark 10 bis 15 Minuten angeschwitzt, dann kommen das geschnetzelte Huhn und die übrige Brühe hinzu. Mit Salz, Pfeffer, Oregano würzen. Am Schluss werden noch ein Teelöffel Honig und etwas angerührte Speisestärke zugefügt. Aufkochen lassen und mit dem Reis servieren. Bismillah!

Was kommt rein:

400 g Hühnerbrust, 2 Möhren, 1 Zwiebel, 150 g Champignons, rote, gelbe, grüne Paprika, eine Handvoll Erbsen, Basmati- oder syrischen Reis, Tomatenmark, ein 2 cm großes Stück Ingwer, Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, Oregano, 2 Lorbeerblätter. Honig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.