Skip to main content

Lachs mit Erdnusssauce und Pastinakencurry

Wie’s geht:

Im „MitteMeer“ an der Prenzlauer Alle, Ecke Ostseestraße  hatte ich ein Lachskotelett gekauft, aber keine Lust auf Nudeln oder so etwas, was ich in meinem Workaholic-Appartement mit den zwei (schwach elektrifizierten) Ceran-Feldern nur mit Mühe hätte machen können. Im Denn’s nebenan fiel mein Blick auf eine dicke Pastinake – und das war dann die Idee für ein richtig einfaches Single-Dinner.

Also für eine Person! Etwas Butter in die Kasserole, Pastinake schälen, in mundgerechte Stücke teilen und in der Butter etwas andünsten, etwas Gemüsebrühe dran, Deckel drauf und weich köcheln.
Der Lachs wird ebenfalls in Butter von beiden Seiten gebraten, gesalzen und gepfeffert.
Wenn die Pastinaken weich sind, überschüssige Brühe abgiessen, einen Esslöffel Crème fraiche dran, nachsalzen und mit Curry nach Geschmack würzen. Den Fisch auf einen Teller heben, in den Satz in der Pfanne zwei Esslöffel Erdnussauce (Saté) einrühren. Zusammen anrichten. Mal was anderes.

Was kommt rein?

Für eine Person: Ein Lachskotelett, eine Pastinake (mittelgroß), etwas Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Curry, Crème fraiche und Erdnusssauce aus dem Glas (Saté).

One thought to “Lachs mit Erdnusssauce und Pastinakencurry”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.