Skip to main content

Oma Inges famoser gedeckter Apfelkuchen

Wie’s geht:

Auch Küchenmaschinen kneten Teig, aber ich knete immer noch lieber von Hand auf einem großen Backbrett. Also siebe ich das mit dem Backpulver gut vermischte Mehl in die Mitte des Bretts zu einem Kegel und drücke in dessen Mitte eine Kuhle. Dahinein kommt der Zucker, der eine neue Kegelspitze bildet. Auch die wird eingedrückt und in diese Kuhle schlage ich ein Ei auf. Mit einer Gabel verrühre ich das Ei zunächst vorsichtig mit dem Zucker und dann mit immer mehr Mehl zu einem Vorteig, der schließlich wie ein gelblicher Kratersee in einem (flacher gewordenen) Mehlkranz ruht. Darauf schnippele ich ringsumher die kalte Butter. Das ganze Ensemble drücke ich dann mit den Händen zusammen, hebe es mit leichter Drehung hoch und drücke es wieder auf das Brett. Drücken, heben, drehen, drücken, heben drehen, und wenn man fast schon meint, das wird nichts mehr, hat sich eine weiche Kugel geformt, die man dann zum Auftupfen der letzten Krümel über das Backbrett rollt. Die Teigkugel darf in einer Schüssel im Kühlschrank (oder anderswo) kalt gestellt werden.
Nun kommt der zäheste Teil: Die Äpfel müssen geschält, entkernt und grob geraffelt werden (das darf die Küchenmaschine machen, ehe sie sich beschwert).
Geschwind eine Springform einfetten. Ein Drittel des Knetteigs ausrollen und auf deren Boden betten, aus einem weiteren Drittel einen Rand formen und ringsum an den Wänden der Form verteilen. Dahinein kommen die Äpfelraspel (kein Zuckern oder Würzen nötig – aber Zimt- oder Rosinenfans fällt zu diesem Arbeitsgang möglicherweise noch etwas ein).
Das letzte Teigdrittel wird ausgerollt, oben auf die Äpfel gelegt und am Rand festgedrückt. Mit einer Gabel stechen wir gerne noch ein Muster in diesen Deckel, damit die Hitze entweichen kann.
Ab in den Ofen und bei 180 Grad 30 Minuten backen, bis der Teig hellbraun und durchgebacken ist. Den noch warmen Kuchen sofort mit ordentlich Puderzucker bestäuben. Abkühlen lassen und verputzen – aber bitte mit Sahne!

Was kommt hinein?

1,5 kg säuerliche Äpfel (Boskoop zum Beispiel); für den 1-2-3-Teig (28cm-Springform): 140 g Zucker, 280 g Butter, 420 g Mehl, 2 Teel. Backpulver, 1 Ei; Puderzucker zum Bestäuben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.